Regenbogenfahnen wehen erstmals auf Saarbrücker Schloss

Regionalverband greift Grünen-Vorschlag auf und setzt weithin sichtbares Zeichen für Toleranz

Der Regionalverband Saarbrücken hisst anlässlich des diesjährigen Christopher Street Days auf Vorschlag der Grünen-Fraktion am kommenden Wochenende vier Regenbogenfahnen auf dem Saarbrücker Schloss. Grünen-Fraktionschef Manfred Jost hat betont, der Regionalverband setze damit erstmals ein weithin sichtbares Zeichen für Toleranz und Vielfältigkeit.

„Wir freuen uns, dass Regionalverbandsdirektor Gillo den Vorschlag unserer Fraktion aufgenommen hat und anlässlich des Christopher Street Days vier Regenbogenfahnen auf dem Schloss hissen lässt. Damit setzt der Regionalverband ein weithin sichtbares Zeichen für Toleranz und Vielfältigkeit“, sagt Manfred Jost, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Regionalverband Saarbrücken. Die Politik habe die Aufgabe in der Gesellschaft stärker für eine gelebte Vielfalt zu werben und homophoben Anfeindungen entschieden entgegenzutreten.

Der Christopher Street Day (CSD) vom 8. bis 10. Juni ist im Saarland das wichtigste Ereignis, an dem Menschen für die Rechte und die Akzeptanz von sexuellen Minderheiten wie Schwulen und Lesben auf die Straße gehen. Der Höhepunkt bildet dabei die sonntägliche Parade mit anschließendem Straßenfest in Saarbrücken.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld